Rezension "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte"




Titel: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
Autor/in: Jessica Park
Seitenanzahl: 384 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-7855-7867-4
Preis: € 17,95 [D] (Hardcover)
Kaufen: Loewe | Amazon
Genre: Jugendbuch, Roman, Jugendroman
Reihe: 1|?



Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur? 



Aufbau:
Die Geschichte wird aus der Sicht von Julie geschildert. Der Plot beginnt als Julie in die neue Stadt zieht. Dadurch wird man direkt von der Autorin an die Hand genommen und erlebt mit Julie zusammen die neue Welt.
Dieser Plot ist sehr toll geschrieben und sehr tiefgründig, mit einem schwermütigem Thema. Insgesamt verarbeitet Jessica Park einige Themen in ihrem Buch, welche mir sehr gut gefallen haben. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, Verlust und um's Erwachsen werden.

Gestaltung:
Die Gestaltung es Buches ist wunderschön. Aber leider täuscht die Optik ein bisschen. Ich hatte mir eine lockere und leichte Lektüre vorgestellt, aber ganz unerwartet habe ich eine wunderbare tiefgründige Geschichte bekommen.

Charaktere:
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Allen voran die Hauptprotagonistin Julie. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. Auch die anderen Charaktere waren sehr greifbar und hatten für mich genug Tiefe.
Ich habe mich mit den Charakteren so wohl gefühlt, dass ich selber gerne zu der Clique gehören möchte.


Ende:
Das Ende war ein Plottwist, der für mich nicht ganz überraschend war. Aber in diesem Fall war das für mich überhaupt nicht negativ. Ich fand trotzdem, dass das Ende so toll und wunderschön war - ich hätte gerne noch viel mehr gelesen.

Der Aufbau hat mir gut gefallen, denn man konnte direkt mit Julie die neue Welt erkunden mit ihr zusammen wachsen. Die Gestaltung es Buches ist einfach schön, aber man wird mit der Optik etwas getäuscht. Die Charaktere, allen voran Julie, haben mir sehr gut gefallen. Das Ende war einfach nur wunderschön und super toll- genauso wie der ganze Plot. Ich war sehr traurig, dass das Buch zu Ende war und würde mir wünschen, dass der zweite Teil auch noch auf Deutsch übersetzt wird.
Insgesamt ein wunderbares lesenswertes Buch!

5/5 Schmetterlinge für "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" von Jessica Park.

Kommentare:

  1. Hey Kathi
    Oh ja, "Im freien Fall ...." war auch für mich damals ein richtiges Lesehighlight. Langsam aber sicher hatte ich mich verliebt .... erst in das Cover, dann in den Titel, in die liebevoll gezeichneten und alles andere als 0815 Charaktere, den sarkastischen Humor, in die witzigen Wortduelle, die unterhaltsamen Chats ..... hach, solche Bücher hätte ich gerne mehr.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Favola,
      ja, ich habe dieses Lesehighlight einfach nur genossen und geliebt. Ich freue mich schon, wenn ich es irgendwann noch einmal lesen werde. :)
      LG zurück, Kathi. ♥

      Löschen

Ich würde mich sehr über ein Kommentar von dir freuen! Danke schön :)

Design and Content © Kathis Bücherstapel | 2012-2017.
Impressum + Disclaimer | Datenschutz